Technik-Abend:  Ton ab!

2016

Vorwort:

Ein großes Thema beim Videofilmen ist der Ton. Er ist nicht nur Beiwerk sondern spielt eine wichtige Rolle im fertigen Film. Der heutige Club-Abend soll das Aufnehmen und Bearbeiten des Tons an einigen Beispielen zeigen. Wir wollen zeigen welche Hilfsmittel es für uns Filmer gibt und wie man diese im täglichen Praxiseinsatz anwendet. Auch die Audionachbearbeitung soll gezeigt werden, viele haben sich damit noch nicht beschäftigt.

Mikrofontypen:

Bericht vom 28.09.2016

 Dynamische Mikrofone werden für Live-Veranstaltungen und als Gesangsmikrofone verwendet.

 Das Richtmikrofon the t.bone EM9600.

Richtmikrofone sind bei vielen Videofilmern beliebt. Diese haben die Eigenschaft nur die Schallquelle auf zu zeichnen in welche auch das Richtmikrofon gerichtet wird.

   Hier noch eine Variante von Rode NTG-2 mit Fellschutz gegen starke Windgeräusche.

Die Mikrofone werden auch gerne bei Interviews eingesetzt. Sieht man häufig im Fernsehen.

 Kondensatormikrofone hier abgebildet ein Mikrofon von audio-technica. Das AT4033 / SE wird mit einer Spinne einer elastischen Aufhängung ausgeliefert. Diese Mikrofontypen findet man häufig in Tonstudios.

 Ein Lavalier-Mikrofon oder auch Ansteckmikrofon genannt, kann man an einem Interview-Partner befestigen, die Störnebengeräusche werden so viel weniger mit aufgenommen. Auf dem Bild ist ein Lavalier-Mikro von Rode SmartLav + und ein iPod touch von Apple als Aufnahmegerät abgebildet.

   Das Lavalier-Mikrofon von Tram Mikrophones.com TRAM TR50 kommt aus den USA und ist im Broadcast-Bereich also bei dem Profis sehr beliebt. Hat eine sehr gute Tonqualität.

Ton-Hilfsmittel:

 In der Semi- und Profiumgebung werden häufig die XLR-Kabel verwendet. Sie sind robust. Symmetrischen Signalführung ist weniger anfällig gegen Störsignale. Gibt es in verschiedenen Kabellängen.

 Was als Hilfsmittel nicht fehlen darf ist ein guter Kopfhörer. Den sein Ton sollte man vor der Aufnahme kontrollieren.

  Fieldrekorder wie z.B. der Zoom H4N oder auch der Zoom H1 V2 können ein gutes Hilfsmittel sein. Sie sind vielseitig einsetzbar, sie dienen als Aufnahmegerät beim Filmen oder aber man nimmt mit diesen sein Kommentar für einen Film auf.

 Die Canon XA30 hat die Möglichkeit mit dem externen Audiomodul den Ton separat zu kontrollieren.

 Das Audiomodul bietet eine manuelle Audioaussteuerung auf beiden Kanälen und kann auch externe Audioquelle wie z.B. einTonsignal von einem Mischpult verarbeiten.

Ton-Nachbearbeitung am PC:

 Die Audionachbearbeitung kann heutzutage schon im Videoschnittprogramm erledigt werden. Die meisten Programme haben hierfür einige Optionen zu bieten.

 Bei Magix Video Studio sind dafür eine Module zur Verbesserung der Tonqualität vorhanden.

 Aber am Besten  bearbeitet man seinen Ton in einem separaten Audioprogramm. Diese gibt es auch kostenlos und bieten viel zur Nachbearbeitung - hier abgebildet ist das Programm Acoustica Standard 5.0.

© Film-Club Wolnzach 2016

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK